Catherina Best Ager Hand Care Mask

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch von einem Produkt der Marke Catherine berichten. Es handelt sich um die Best Ager Hand Care Mask, die mir bisher noch völlig unbekannt war. Mein Interesse war daher umso größer, als ich erfuhr, dass ich testen darf. Ich muss dazu sagen, dass das Produkt eigentlich speziell für die Haut ab 40 gemacht ist. Ich bin 28 und habe mich jedoch bewusst nicht für die Youngster Pflegecreme beworben, da ich der Meinung bin, dass man mit Anti-Aging-Pflege vor allem was die Hände angeht, fast nicht zu früh anfangen kann. Mit einem Kleinkind und einem Beruf in der Pflege (häufiges Händewaschen und –desinfizieren sind vorprogrammiert) ist die Hautpflege das A und O. Mir kommt es dabei besonders auf die Qualität an. Da bringt es mir nichts, wenn die Creme zwar super pflegt, ich haben stunden danach immer noch Fettspuren auf jeder Fläche hinterlasse. Der Duft spielt dabei natürlich auch eine entscheidende Rolle.

Nun aber zu meinen Erfahrungen. Die Verpackung ist sehr ruhig gehalten und ich könnte mir dieses Produkt auch gut im Apotheken-Sortiment vorstellen. Der Pumpspender mit einer Füllmenge von 75ml ist weiß mit einer klaren blauen und teils grauen Beschriftung. Das weckt auf den ersten Eindruck Vertrauen in das Produkt. Ich nehme den Deckel des Produktes ab und bin erstaunt über den Dosierungsmechanismus. Ein Silikon-Stopfen verhindert, dass der letzte Rest der Mask/Creme, der sich immer noch in der Öffnung befindet, eintrocknet. Eine klasse Sache und macht das Produkt gleich noch sympathischer. Da denkt jemand mit. Auch sonst überzeugt die Verpackung durch ein angenehmes Handling und schöne Proportionen.

Nach den ersten Hüben füllt sich der Dosierkopf und man bekommt einen ersten Eindruck vom Produkt selbst. Dabei handelt es sich um eine blaue Masse, welche beim Drücken aus der Flasche fast wie ein Mouse klingt, sich dann in der Hand aber wie eine leichte Creme verteilen lässt. Die seidenzarte Textur lässt sich einwandfrei verteilen und zieht binnen kürzester Zeit ein. Ich bin sehr erstaunt, da ich von einer Mask für Haut ab 40 eher das Gegenteil erwartet hatte. Das Produkt kommt gleich in der ersten Nacht zur Anwendung.

Am nächsten Morgen habe ich das Gefühl, dass sich meine Haut zarter und geschmeidiger anfühlt. Auch am Tag kommt das Produkt bei mir häufig zum Einsatz, da man keine langen Einziehzeiten hat und nach der Pflege gleich weiter hantieren kann.

Nun noch zum Duft: Das ganze riecht, wie schon vom Hersteller beschrieben, nach Lavendel. Da das Produkt vor allem nachts zur Anwendung kommt, ist das ein durchaus passender Geruch. Die Intensität ist genau richtig und drängt sich einem vor allem während dem Einschlafen nicht auf.

Das Produkt liegt mit 16,50€ in der Oberklasse, ist für jene, die in Sachen Handpflege jedoch Probleme haben einen Versuch wert. Für mich persönlich in Sachen Geruch und Layout eine angenehme Veränderung im Einheits-Dschungel der Handcreme-Tuben und daher ein eindeutiges Plus.

Die Pflegeserie bietet noch die Best Ager Hand Care Butter (16,50€ je 75ml) und den Best Ager Hand Care Jojoba Balm (ebenfalls 16,50€ je 75ml).

Der Produkttest wurde mir von www.Beautytesterin.de zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle wie immer recht herzlich bedanken möchte.