Designnähen #SCHATZI - from heart to needle


Hallo ihr lieben,

Heute beginnt für mich ein neuer Abschnitt. Mein Blog bekommt eine neue Facette. DAS NÄHEN. Und als Einstieg durfte ich für die tolle Sonja von from heard to needle das #SCHATZI Designnähen.

Das tolle am Probenähen im Allgemeinen ist ja, dass man die Leute, die hinter den Schnitten stecken etwas näher kennenlernt. Das kleine Garneelchen verfolge ich ja schon von Anbeginn ihrer Zeit und bin seit jeher entzückt. Mich persönlich bindet das jedoch auch immens an eine "Marke" und gibt dem  Schnitt noch etwas mehr Persönlichkeit.
 
 
Nun aber genug zum außen rum. Der Schnitt selbst ist wunderbar einfach zu nähen und auch für Anfänger super geeignet. Die Kapuze könnte etwas tricky sein, wobei man auch das mit etwas Fingerspitzengefühl super hinbekommt.

Die Anleitung ist super bebildert, dass also gar nichts mehr schief gehen kann. So bekommt man ruck zuck ein tolles Hoodiekleidchen, denn schnell ist das tolle Stück auch noch genäht.
 
 
Durch diesen Schnitt habe ich endgültig zur Wäschespitze gefunden und muss zugeben, dass ich jetzt bei jedem weiteren Schnitt überlege, ob und wie ich Spitze verarbeiten kann. So bekommen die Teile nochmal eine herrlich verspielte Leichtigkeit.

Vernäht habe ich zur zum einen den tollen Seemanssweat (Uni) von EvlisNeedle. Und zum anderen Jersey von megastoffen.nl. Die Wäschespitze habe ich mir bei namijda bestellt und ich kann den Shop absolut empfehlen. Den Tipp habe ich übrigens von meiner lieben Jenny von Näh-lie bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle.
 

Das hier vorgestellte Set ist das erste von zwei vorhandenen Sets und ist noch gut groß. Das dritte ist auch schon in Planung und wird das Tauf-Outfit für meine Mädchen. Ihr dürft also gespannt sein.