Zielgruppe

Heute ist die magische vierte Woche rum. Der Zeitraum, nach der der Hersteller erste Erfolge verspricht. Ich kann garnicht beschreiben, wie gespannt ich auf diesen Moment war. Ich muss zugeben, dass ich meiner Körperbehaarung unter der Woche nur wenig Aufmerksamkeit schenke - wie auch, bei einem fünfjährigen, zwei vier Monate alten Babys und einem Mann, der auch noch etwas von mir haben will.

Als ich dann heute also mit einem Tag Verspätung (normalerweise ist mein IPL-Tag freitags) meine behandelten Körperbereiche inspizierte staunte ich nicht schlecht, als ich feststellte, dass die Beinbehaarung tatsächlich bereits weniger wird. Ich will nicht behaupten, dass man bereits auf das Rasieren verzichten kann, jedoch bin ich begeistert, dass der Hersteller an diesem Punkt nicht zu viel versprochen hat. An der Linie zwischen Bauchnabel und Bikini-Zone sind garkeine Haare mehr zu erkennen. Lediglich der Achsel-Bereich zeigt noch nicht die Erfolge, die ich mir erhofft hatte. Jedoch muss ja wieder betint werden, dass "erste" Erfolge erzielt werden. Die Resultate haben mich jedoch enorm motiviert, die BBehandlung auch weiterhin wöchentlich durchzuführen.

Nun aber genug zu meinem Zwischenstand. Heute möchte ich euch außerdem von der Zielgruppe für den Braun Silk-expert berichten, denn leider ist das High-end-Gerät nicht für jedermann geeignet.

Quelle: www.for-me-online.de

Wie der Tabelle zu entnehmen ist, ist die IPL-Behandlung nur für Personen mit dunklen Haaren in Kombination mit heller Haut erfolgreich, da das Licht nur auf das Melanin der Haare und nicht auf jenes der Haut wirken darf. Blone, rote oder graue Haare sind für die Anwendung nicht empfänglich, da diese zu wenig Melanin enthalten.

Soviel also für heute. Kommende Woche möchte ich euch dann gerne von der Sensortechnik berichten.

Dieses Produkt wurde mir von for-me zur Verfügung gestellt.

30/01/2016