Confiance Intimcreme

Vor zwei Wochen wurde mir durch BeautyTesterin mal ein etwas anderes Produkt zur Verfügung gestellt. 

Heute befasse ich mich in meinem Blog mit dem Tabu-Thema Intimpflege. Intim-Hautstraffungen sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Doch das soll nun nicht mehr nötig sein. Denn DeU Confiance Intimcreme ist die erste feuchtigkeitsspendende Creme für den Intimbereich, die zur Hautverjüngung beiträgt und den Botox Like sowie den Filler Like Effekt miteinander verbindet und gegen Trockenheit vorbeugt. Die DeU-Serie wurde ursprünglich für Schönheitschirurgen als nicht-invasive Alternative zu Fillern und Botox-Injektionen entwickelt. Die Creme enthält keine Farbstoffe, fettet nicht und hinterlässt auch keine Flecken auf den Kleidungsstücken.

 

 

 

Bestandteile der Geheimrezeptur sind unter anderem Alge Nannochloropsis oculata und Hibiscus esculentus. Das aus Hibiskus-Samen gewonnene Extrakt sorgt für die Bildung neuen Kollagens (Hautstraffung), das Algenextrakt hingegen verstärkt das Gewebe. Weitere Bestandteile sind Teufelszunge und Hyaluronsäure.

Die Anwendung ist laut Hersteller gänzlich einfach. Morgens und abends wird die Creme in den gereinigten und trockenen Intimbereich einmassiert. Besonders die Labien sollten behandelt werden.

Da mein Intimbereich regelmäßig gewaxt wird, gestaltet sich das Auftragen besonders einfach. Die Textur verändert sich während dem Einmassieren (durch die natürliche Wärme der Haut) vom Cremigen zum Öligen. Nach dem Einmassieren bleibt lediglich ein leicht öliger Film zurück, der nicht stört. Das Produkt riecht nach einer Mischung von Babycreme und einer Kräutermischung. Ein Hub der Creme reicht, um den ganzen Bereich zu behandeln, da sich die Creme sehr gut verteilen lässt.

Der Pumpspender ermöglicht eine angenehme Dosierung und auch die Öffnung bleibt hygienisch sauber, da man den Spender nach der Entnahme mit der Hand sauber wischen kann.

 

 

Der Intimbereich ist angenehm gepflegt nach der Anwendung. Zur straffenden Hautwirkung kann ich nach zwei Wochen jedoch noch kein Resümee ziehen. Zumal auch der Hersteller angibt, dass eine Anwendungsdauer von drei Wochen oder mehr erforderlich ist, um Resultate zu sehen.

Das Design des Produktes ist schlicht und ansprechend. Nur bei genauer Betrachtung des Pumpspenders ist ersichtlich, dass es sich um eine Intimpflege handelt. Somit kann man die Creme auch bedenkenlos im Bad offen stehen lassen. Das handhabe ich persönlich auch so, da die Anwendung dann auch nicht so leicht vergessen wird. 

 

 

 

 

Mein Fazit: Die Creme pflegt die Haut im sensiblen Intimbereich und ist einfach in der Handhabung. Zur straffenden Wirkung kann nach so kurzer Zeit noch nicht gesagt werden. Wer das nötige Kleingeld übrig hat oder über eine operative Straffung des Intimbereichs nachdenkt, sollte vielleicht erst mal auf diese nicht-invasive Methode und vergleichsweise bei Weitem billigere Variante zurückgreifen bevor sie sich unters Messer legt.

Das Produkt ist bei www.beauty.camp für 49,-€/30ml erhältlich.

Vielen Dank an BeautyTesterin sowie BeautyCamp für diesen Produkttest.