Zusage und was im Kopf so passiert

Gestern habe ich durch HP die Zusage zu einem Produkttest bekommen. Zu testen gilt es nun das HP Pavillon 10x2.
Ich muss gestehen, dass ich regelrecht überwältigt war, da in den Teilnahmebedingungen erwähnt wurde, dass die Tester bereits am 13.11. benachrichtigt werden. Meine Hoffnungen auf den Test waren also spätestens am 14.11. dahin. Scheinbar hat dann aber doch jemand den Test nicht angetreten und so bekam ich meine Chance.

Durch das Studium bin ich auf Technik, wie diese mehr als angewiesen. "Abhängig" trifft es manchmal besser ;) Die Kunst besteht für mich darin, in den schwereren Stunden nicht daran zu verzweifeln, sondern stets die Begeisterung beizubehalten, die man beim Kauf des Produktes verspürt hat.

Nun aber mal zu den Hard-Facts:

 

  • Entspiegeltes HD IPS Touchscreen-Display mit 25,6 cm (10,1") Bildschirmdiagonale.

  • Mit einer Akkulaufzeit von 11 Stunden hält das HP Pavilion 10 x2 extrem lange durch und ermöglicht auch nach der Arbeit noch das ein oder andere Spiel.

  • Abnehmbare Tastatur und integriertes Soft-Cover bieten hervorragenden Komfort egal ob Sie es als Tablet oder als Notebook verwenden.

  • Das einzigartige lüfterlose Design besticht durch absolute Laufruhe.       

                                                                                                                                                                            Quelle: HP

Meine ersten Eindrücke dazu, ohne das Tablet in den Händen gehalten zu haben:

 

  • Der 10,1"-Bildschirm stellt für mich ein super Format dar, um es einfach zu transportieren und ohne großen Aufwand in der Handtasche zu verstauen, jedoch groß genug, um daran entsprechend arbeiten zu können.

  • Die Akku-Laufzeit von 11 Stunden bringt mich zum schwärmen und ich bin gespannt, ob HP da halten kann, was sie versprechen. Das wäre für meine Arbeit in der Uni einfach revolutionär. Ich sitze schonmal locker 12 Stunden in der Uni (ich weiß, ich studiere das falsche Fach!!) und da ist es natürlich praktisch, wenn man nicht bei jedem Schritt (sei es zu Vorlesung, zur Vorort-Besichtigung oder beim Arbeiten im Atelie) auf ein Ladekabel angewiesen ist.

  • Die Möglichkeit, eine Tastatur zuzuschalten finde ich unumgänglich, wenn man viel mit dem Tablett arbeiten muss. Bin dennoch gespannt, wie das Ganze ausgearbeitet ist.

  • Dass das Design "lüfterlos" ist, klingt auf den ersten Eindruck interessant und ich freue mich schon, das Design genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich muss zugeben, dass ich mir über die Lüftungs-Öffnungen bei Tabltes bisher noch nicht so viele Gedanken gemacht habe, wenn dadurch jedoch ein ruhigerer Betrieb möglich ist, macht das natürlich Sinn.

Soviel also zu meinen ersten Eindrücken. In den kommenten Tagen wird das Gerät dann ausgiebig unter die Lupe genommen und im Hinblick auf die unterschiedlichsten Aspekte betrachtet. Von Interesse ist da auf jeden Fall der soeben bereits angesprochene Akku, das Design sowie die Flexibilität, die Handhabung (vor allem in Hinblick auf Appps und Co) und die Produktivität, sprich: was sich wirklich mit dem HP Pavillon 10x2 umsetzen lässt.

Ihr dürft gespannt sein - ich bin es auch ;)