Fazit

Das Microsoft Surface wurde von mir am häufigsten unterwegs genutzt, wenn ich nicht CAD-zeichnen musste und somit auf den Balast eines Notebooks angewiesen war, ich aber nicht komplett auf die Technik verzichten wollte, weil ich zB recherchieren, im Netz surfen oder andere Sachen am Tablet/Notebook erledigen wollte. Das war dann in der Uni, beim Arzt, im Café oder im Garten. Anwendungsgebiete gab es da genug.

Am meisten war ich also im Internet unterwegs, aber auch Features wie die OneNote, die Kamera App und die vorinstallierte App MSN Gesundheit&Fitness (zur Berechnung der Nährstoff-Zusammensetzung der Mahlzeiten - absolut interessant und hilfreich, wenn man auch mal ein paar Kilo abspecken will!!!) haben mich ans Surface 3 gefesselt.

Mit ca. 540,-€ (Studentenangebot über den Online-Store von Microsoft) liegt das Gerät wohl eher in der Oberklasse. Wer jedoch Wert auf hochwertige Verarbeitung in Kombination mit durchdachter Technik und perfekter Ästhetik legt, hat sein Geld hier gut angelegt.

Meine Kollegen in der Uni waren vor allem vom Design sowie Windows Journal begeistert. Die Tatsache, keine Zettel mehr mit sich schleppen zu müssen und alle Aufzeichnungen (gerne auch mal Fotos der Vorlesungen) geordnet archiviert zu haben hat schon etwas für sich. Auch die Tatsache, nicht immer eine schweres Notebook mit sich schleppen zu müssen hat viele zum Überlegen gebracht.

Die Einrichtung ist kinderleicht und der optische Eindruck überzeugt. In der Langlebigkeit des Materials wünsche ich mir etwas mehr Benutzerfreundlichkeit, wie zB Stützfüße oder andere Möglichkeiten, die empfindliche Oberfläche des Surface 3 zu schützen. Wobei ich mir hierfür auf längere Sicht eine Tablet-Hülle nähen würde, die dann sicherlich Abhilfe schafft ;)

Das Surface 3 ist verhältnismäßig leicht und passt ohne Probleme in (fast) jede Handtasche. Die Anschlüsse sind auf ein Minimum reduziert, reichen jedoch völlig aus.

Die Display-Auflösung ist super und auch die Touch-Funktion hat mich überzeugt.

Unterwegs nehmen wir das Surface 3 gerne zur Beschäftigung für unseren 4-jährigen her. Ob Petterson und Findus per Amazon Instant Video oder etwas Malen in Windows Journal. Da haben die Erwachsenen dann auch mal ein paar Minuten Ruhe ;)

Der Akku hält mit 10h was er verspricht - mehr muss man dazu nicht sagen.

Die Autofokus-Rückkamera hat mit ihren 8MP eine gute Auflösung und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Ob in der Vorlesung die Beemer-Projektionen, auf Exkursionen die Architektur oder den ein oder anderen Schnappschuss - mit der Kamera ist man gut bedient. Die Frontkamera hat mich leider nicht ganz überzeugt, wobei diese für mich meist eh überflüssig ist, da ich nicht skype und auch nicht der Selfie-Typ bin ;P

Die Flexibilität ist für mich ein ganz großes Plus des Surface 3!! Ob als Tablet, als Notebook oder als Notiz-Block - das Surface 3 ist für jede Lage gewappnet. Das macht die Handhabung sehr angenehm und man greift gerne zum kleinen Alleskönner, bevor man sich die Schlepperei mit dem 17"-Notebook antut.

Dieser Test wurde mir von Microsoft ermöglicht. Vielen Dank an dieser Stelle.

2015/08/30