Auspacken :)

Gestern habe ich nach einer langen Bewerbungsphase und der Wartezeit auf den Postboten nach der Zusage endlich mein Paket mit der neuen Philips Sonicare DiamondClean Pink edition in den Händen gehalten.

Heute möchte ich euch über das Auspacken und den ersten Eindruck informieren. Zugegeben, ich war am Anfang etwas zurückhaltend, was die Farbwahl anbelangt, aber das ist – sofern der Rest stimmt – ja erst mal nebensächlich.

Mein Mann und mein Sohn waren beim Auspacken ebenfalls anwesend und haben alles interessiert mit analysiert.

Als ich das Set dann schließlich ausgepackt habe, empfand ich den Rosa-Ton garnicht mehr als so unpassend. Das Handstück der Zahnbürste liegt leicht in der Hand und weist nur einen Button auf, mit welchem man die Zahnbürste anschaltet sowie zwischen den einzelnen Modi wechselt. Im Ruhemodus bzw. der Akkustation ist das Griffstück sehr schlicht, nur wenn man die Zahnbürste verwendet bzw. das Handstück aus der Ladestation nimmt, leuchten am Griff die einzelnen Putzmodi sowie eine separate LED-Leuchte, die den Akkustand betrifft.

Das Lade-Glas, welches über Induktion die Zahnbürste läd ist größer, als man es durch die Bilder vermittelt vielleicht erwartet hätte. Das stört jedoch nicht. Man kann das Glas – soweit die Absicht des Herstellers – auch zur Mundspülung nutzen. Das finde ich auf jeden Fall sehr gelungen. Das eigentliche Netzteil ist silberfarben und wird nur unter das Glas gestellt und bildet so eine sichere Einheit. Das Glas kann bei Bedarf einfach abgespült werden. Ich bin mir gerade unsicher, ob es vielleicht sogar einfach in die Spülmaschine kann. Da muss ich noch nachrecherchieren. Somit sieht die Zahnbürste immer ordentlich aufgeräumt aus.

Das im Lieferumfang enthaltene Reise-Etui hält weitere Überraschungen bereit. Das Etui macht das Glas, sowie die Ladestation auf Reisen überflüssig, da die Aufbewahrungsdose zeitgleich die Ladestation ist und Platz für das Griffstück, sowie zwei Aufsätze bietet. In zwei Wochen geht es für mich nach Venedig und da wird das Ganze dann mal getestet.

Soviel also zu meinem ersten Eindruck. In meinem kommenden Bericht werde ich euch dann von der ersten Anwendung berichten. Als Neuling, was Schallzahnbürsten angeht, dürft ihr da gespannt sein.

Viele Grüße

10/10/2014