Das Erlebniskochen

Vor nunmehr fast einer Woche war es dann soweit. Meine Thermomix-Repäsentantin wartete in meiner Küche mit ihrem Thermomix auf, um meine Gäste zu überzeugen. Wie der "Zauberkessel" ankam?

Zunächst sei erwähnt, dass eine meiner Gäste bereits selber einen TM31 besitzt. Sie hat allerdings noch nie einen Infoabend besucht. Meine Mutter hingegen ging mit der Einstellung an das Show-Cooking, sich das mal anzusehen, hatte aber nicht vor, sich selber einen TM zu kaufen.

Nun aber von Anfang an. Meine TR kam zehn Minuten vor meinen Gästen und bereitete den Arbeitsbereich entsprechend vor. Von mir brauchte sie dazu lediglich zwei kleine und zwei große Löffel, sowie einen kleinen Teller. Den Rest hatte sie selber dabei. Lebensmitteltechnisch musste ich lediglich TK-Beeren, Feta, Frischkäse und Sahne besorgen (andere Kleinigkeiten, wie etwas Mehl oder Öl hat man ja immer im Haus), die anderen Zutaten hatte Janine (meine TM-R) dabei. Alles in Allem also eine günstige Geschichte.

Nachdem Janine dann also alles aufgebaut hat und meine Gäste auch da waren ging es also los. Angefangen wurde mit einer allgemeinen Einweisung zum TM und dann ging es auch schon zeitgleich mit dem ersten Rezept los. Vollwertsemmeln mit einem mediteranen Aufstrich und Brokkoli-Rohkost. So schnell konnte man nicht schauen, waren die Zutaten vorbereitet, die Semmeln wanderten in den Ofen und der Aufstrich in eine dekorative Schale. Während der Garzeit der Semmeln bereitete Janine also den Brokkoli-Salat vor. Die ganze Koch-Session wurde von angenehmen Gesprächen und Erklärungen seitens Janine untermalt und machte den Aufenthalt sehr kurzweilig. Meine Zwillinge konnte ich zwischenzeitig ungestört im angrenzenden Wohnzimmer stillen während ich dem Fortlauf des Vorkochens lauschte. Das Alles war absolut ungezwungen und angenehm. Nachdem die Semmeln also fertig waren wurde auch schon zu Tisch gebeten und Janine servierte sozusagen den ersten Gang. Der Salat löste bei allen Beteiligten Begeisterung aus und auch ich war überrascht, dass Brokkoli als Rohkost so gut schmeckt. Von den Brötchen mit Aufstrich war mein Sohn übrigens auch hin und weg und hat sofot neue Semmeln bei mir in Auftrag gegeben ;)

Während wir also aßen bereitete Janine schon das Hauptgericht vor. Gemüse mit heller Soße und als Beilage Reis und Kartoffeln aus dem Gareinsatz. Die Kombi Reis-Kartoffel war mir auch neu, jedoch musste ich feststellen, dass das super zusammenpasst und aus dem TM auch herlich schmeckt. Sie erklärte zeitgleich, was sie gerade machte und beantwortete aufkommende Fragen. Als Gastgeberin bemerkte ich am Rande, dass sich die Küche stets im handumdrehen selbst aufräumte, da Janine das ohne Probleme neben dem Kochen mit bewältigte. Ich bot ihr zwar meine Hilfe an, jedoch lehnte sie dankend ab und meisterte das auch ohne mich mit Bravur.

Nachdem auch der Hauptgang verspeist war (mit reichlich Übriggebliebenem für das Abendessen) ging es an die Nachspeise - Fruchteis aus Himbeeren. Das Eis nahm nicht mal 5 Minuten in Anspruch und dazu gab es noch den ein oder anderen Tipp, wie das Eis noch schmackhafter wird bzw, wie man Obstreste aus dem TM auch noch effektiv nutzt (Milchshake). An den Himbeeren merkte ich auch, dass der Thermomix nicht zwangsläufig bei hoher Drehzahl laut wird. Bei den Himbeeren zB hielt es sich in Grenzen.

Ich muss gestehen, dass mein Mann sehr voreingenommen war, was seine heilige Küche angeht. Da ist er recht eigen. Da Janine jedoch alles selber mitgebracht hat und anschließend alles blitz-blank hinterlassen hat kann ich guten Gewissens behaupten, dass man bzgl. des Erlebniskochens keine Berührungsängste haben muss. Das war für mich nicht das letzte mal ;) Das nächste Treffen wird bereits organisiert.

Es sollte vielleicht noch erwähnt werden, dass man als Gastgeberin eines Event-Abends entweder einen 50,-€-Rabatt auf seine TM-Bestellung erhält, wenn dieser in den ersten drei Monaten nach der Bestellung erfolgt oder aber aus einem der ausgewählten TM-Bücher wählen darf. Dies stellt natürlich zum geselligen Beisammensein einen zusätzlichen Reiz dar, dieses Erlebniskochen zu wiederholen.

Fazit des Tages: Meine Mutter interessiert sich jetzt tatsächlich ernsthafter für den TM5 und überlegt sich, ihn im Herbst auch für ihren Ein-Mann-Haushalt zu kaufen oder ihn sich zu verdienen. Ich bin gespannt :)

Als nächstes werde ich berichten, was ich in der kurzen Zeit schon alles gezaubert habe und was noch so alles auf meiner Liste steht ;) Ihr dürft also gespannt sein.

17/03/2016